Uganda
Giraffe in Uganda
Berggorilla
Gorilla in Uganda
Gorilla in Uganda
Nilpferd in Uganda
Vogel in Uganda

Einreisebestimmungen

Deutsche, die nach Uganda einreisen möchten, benötigen einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein gültiges Visum.
Das Visum kann ausschließlich online über das Uganda E-Immigration System beantragt werden. Dabei sind eingescannte Passkopien, Passbilder, Gelbfieberimpfungsnachweis und gegebenenfalls weitere Nachweise hochzuladen.
Das Visum wird dann gegen Vorlage von Pass und Originalnachweisen sowie Zahlung der Visagebühr (bar, in US-Dollar oder Landeswährung) bei Einreise erteilt.
Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.
Aktuelle Einreisebestimmungen finden Sie auch unter hier.

Anreise

Direktverbindungen nach Kampala gibt es keine ab Deutschland, aber beispielsweise können Sie ab Amsterdam, London, Dubai, Johannesburg oder Brüssel.
Die reguläre Flugzeit nach Uganda beträgt ca. 12 Stunden.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied nach Kampala beträgt 1 Stunde vor der Zeit in Deutschland.
Wie spät es aktuell in Uganda ist, können Sie hier einsehen.

Sicherheit

Wie in anderen Ländern der Region besteht die Gefahr möglicher Aktivitäten terroristischer Gruppen. In der Vergangenheit wurden in der Hauptstadt Kampala Bombenanschläge verübt, die Todesopfer Verletzte forderten. Weitere Terroranschläge der somalischen Al-Shabab-Miliz in Kampala konnten vereitelt werden. Es ist weiterhin von einer Gefährdung insbesondere weicher Ziele auszugehen.
Seien Sie insbesondere an belebten Orten wie Einkaufszentren und bei besonderen Anlässen sehr aufmerksam und vorsichtig.
Die Kriminalitätsrate ist erhöht. Landesweit sind bewaffnete Überfälle, Autodiebstähle und –raub (carjacking) und auch Entführungen möglich, auch von Ausländern. Anfang April 2019 kam es zu einem bewaffneten Überfall und einer Entführung gegenüber einer Touristengruppe im südlichen Teil des Queen Elizabeth-Nationalparks in Inshasha.
Auch Kleinkriminalität wie Taschendiebstahl, Handtaschenraub und Hoteleinbrüche kommen regelmäßig vor. Die Gefahren sind bei Dunkelheit besonders groß.
Diebstähle aus Fahrzeugen erfolgen bei verkehrsbedingtem Halt im Straßenverkehr wie im Stau, an Kreuzungen bzw. langsamen Verkehrsfluss.
Aktuelle Hinweise zur Sicherheitslage finden Sie hier.

Feiertage

1. Jan
Neujahr

26. Jan
Tag der Befreiung

16. Feb
Gedenktag für Erzbischof Janani Luwum

8. Mär
Internationaler Frauentag

10. Apr
Karfreitag

12. Apr
Ostern

13. Apr
Ostermontag

24. Mai
Eid al-Fitr

3. Jun
Tag der Märtyrer

9. Jun
Nationaler Heldentag

31. Jul
Eid al-Adha

9. Okt
Unabhängigkeitstag

25. Dez
Erster Weihnachtstag

26. Dez
Zweiter Weihnachtstag

Übernachtungen

Große Hotels oder Unterkünfte gibt es in Uganda lediglich in Städten wie Fort Portal, Kampala und Entebbe, die man im Rahmen eines individuellen Trips bei uns individuell buchen kann.
Auf Rund- oder Gruppenreisen durch Nationalparks übernachten Safari-Touristen in der Regel in stilvollen, naturnahen Lodges, die i.d.R. nicht im Internet auf großen Vergleichsplattformen vertreten sind. Wir haben eine Vorauswahl aus den schönsten Uganda-Lodges und Camps getroffen, von denen wir selbst überzeugt sind und die sich gut und nachhaltig in die einzigartige Natur einfügen.

Cottage

Gesundheit

In Uganda sind im Grenzgebiet mehrere aus der Demokratischen Republik Kongo importierte Ebola-Fälle bekannt geworden. Das Risiko für Reisende in Uganda ist als extrem niedrig anzusehen. Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung ist für alle Reisenden ab dem Alter von einem Jahr zwingend vorgeschrieben. Wegen der immer wieder vorkommenden Ausbrüche von Gelbfieber ist eine Impfung auch medizinisch sinnvoll. Achten Sie darauf, dass sich bei Ihnen und Ihren Kindern die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen. Die vorrangig durch tagaktive Aedes-Mücken übertragene Infektion mit Zika-Viren kann in Uganda ebenfalls vorkommen. Malaria wird durch dämmerungs- und nachtaktive Anopheles-Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft insbesondere die gefährliche Malaria tropica bei nicht-immunen Europäern häufig tödlich. Die Erkrankung kann noch Wochen bis Monate nach Aufenthalt im Risikogebiet ausbrechen. Eine nach der Malaria häufigste fieberhafte Infektionskrankheit nach Aufenthalt in afrikanischen Nationalparks ist das afrikanische Zeckenbissfieber.

Zollbestimmungen

Devisen dürfen in unbegrenzter Höhe eingeführt werden.
Die Einfuhr von Waffen und Drogen aller Art ist strikt verboten. Das Mitführen von einer Flasche Alkohol ist abgabenfrei.
Wertvolle elektronische Geräte sollten bei der Einreise deklariert werden, sofern der Umfang der mitgeführten Geräte den üblichen Rahmen von Reisegepäck übersteigt.
Die Einfuhr pornografischen Materials ist strikt verboten. Die aktuellen Zollbestimmungen finden Sie hier.

Elektrizität

In Uganda werden die Steckdosen Typ G verwendet. Die Netzspannung beträgt 240 V.